GOTT UND DIE WELT

Veröffentlichung am 23. August 2017


Marktgottesdienst

Pfarrer Hans-Joachim Winkens SAC
Pfarrer der Katholischen Pfarrei
Seliger Johannes Prassek, Rahlstedt
Tel: 677 23 37
e-Mail: hwinkens@web.de

 

 

Immer wieder mittwochs erlebe ich mehrfach in unserer Pfarrei Seliger Johannes Prassek, sei es z.B. in Rahlstedt oder Volksdorf, dass die Parkplätze rund um die Kirche alle belegt sind, aber die Zahl der Gottesdienstbesucher morgens um 8.30 Uhr in der Regel unverändert bleibt. Der Grund ist der Wochenmarkt. Auf dem Kirchengelände kann man parken, natürlich unentgeltlich denken viele, auf den Plätzen, die eigentlich für die Kirchenbesucher reserviert sind.

Viele der Marktbesucher wissen es nicht mehr, dass die für den Mittwoch vorgesehene Gottesdienstzeit ursprünglich für die Marktbesucherinnen ausgewählt worden ist. Erst zum Gottesdienst gehen, beten, die Nähe Gottes spüren sowie Hilfe und Kraft erbitten. Und dann gestärkt und seelisch mit neuer Kraft ausgerüstet auf den Markt gehen. Nach der seelischen Stärkung, kann man die Sorge um das leibliche Wohl anschließen. Man kauft Gemüse, Fisch und Fleisch oder auch Eier, Gewürze und frisches Obst.

 

Nach dem Gespräch mit Gott, wird dann auf dem Markt das Gespräch mit den Mitmenschen gesucht, mit dem Gemeindemitglied, der Nachbarin, dem Bekannten aus dem Sportverein oder einer Freundin aus der Frauengruppe.

Da ich selber ein begeisterter Marktbesucher bin, bedeutet mir die Verbindung von beidem und die Kommunikation sehr viel. Und ich will einfach mal aufmerksam machen auf diese Oase, die wir bei den Gottesdiensten in den Kirchen haben. Die Zeit der Ruhe, der Gebetsgemeinschaft, des Gesanges und der Feier ist ein wichtiger Teil unseres Lebens.

Ich möchte die Empfehlung aussprechen, nach Möglichkeit den Marktgottesdienst wieder zu beleben und in den persönlichen Lebensalltag zu integrieren. Gott hilft uns im Alltag und geht mit uns mit zu den Kindern, zur Arbeit, in die Schule, in die Kita, zu den kranken und alten Menschen. Der Marktgottesdienst ist eine Möglichkeit Gottes Atem und Sinngebung in unserem Leben neu zu spüren. Darauf kommt es an meint Ihr Pfarrer

P. Hans-Joachim Winkens SAC

 

Alle Artikel dieser Reihe erscheinen auch unter: reden-ueber-gott-und-die-welt.de